Wie alles begann

1891 gründete Anna Zusann am Wiener Platz ihren Wirk- und Weißwarenladen, der unter anderem "Blusen & Kleiderstoffe", "Korsetten", "Tricotagen" und "Leib-, Bett- & Tischwäsche" an die Münchner Frau im damaligen Königreich Bayern verkaufte.

1962 übernahmen Anneliese Roeckl‘s Eltern Zusann, damals ein Geschäft für Kurzwaren und Wäsche. Aus der Erfahrung der Tradition und am Puls der Zeit ist Zusann bis heute ein lebendiger Familienbetrieb geblieben.

Zusann heute

Seit dem Frühjahr, 2008 präsentiert sich Zusann mit frischem, modernem Gesicht. Die beiden Inhaberinnen, Anneliese Roeckl und ihre Tochter Katja Keussen, haben ein Stilparadies erschaffen, in dem schöne Dinge, die Körper, Herz und Seele berühren, präsentiert werden.

Auf Ihren Reisen durch die Metropolen Europas lassen sie sich inspirieren und folgen ihrer Intuition, um Wäsche, Mode und andere schöne Dinge in ihrem Geschäft wirkungsvoll in Szene zu setzen.

Mit viel Liebe zum Detail und immer mit den Gedanken an ihre Kunden, versuchen sie in dieser schnelllebigen Zeit, Nachhaltiges, Außergewöhnliches, Besonderes und Tragbares zu finden.